Aufrufe
vor 1 Jahr

EU-Einwegplastik-Richtlinie

  • Text
  • Kunststoff
  • Papier
  • Trinkhalme
  • Besteck
  • Cpla
  • Alternativen
  • Holz
  • Suppenbecher
  • Verboten
  • Bambus

DIE DIREKTIVE/VERORDNUNG

DIE DIREKTIVE/VERORDNUNG REGELT UNTER ANDEREM FOLGENDE PUNKTE: • Verbrauchsreduzierung (Artikel 4) • Beschränkung/Verbot des Inverkehrbringens (Verbote, Artikel 5) • Produktanforderungen (zum Beispiel fixierter Deckel) • Kennzeichnungsanforderungen (Becher mit Hinweis «Plastik im Produkt», Artikel 7) • Erweiterte Herstellerverantwortung (Kostenbeteiligung) • separate Sammlung • Sensibilisierungsmaßnahmen Verbot des Inverkehrbringens ARTIKEL 5 DER DIREKTIVE/VERORDNUNG BELEGT FOLGENDE ARTIKEL MIT EINEM «VERBOT DES INVERKEHRBRINGENS» IN DER EU: • Teller aus Kunststoff wie PP (Polypropylen), PS (Polystyrol), EPS (Expandiertes Polystyrol), XPS (Extrudiertes Polystyrol) oder auch CPLA (Crystallised Polyactid Acid, Bio-Kunststoff), aber auch Teller aus Pappe oder Zuckerrohr, wenn sie eine Kunststoffbeschichtung aufweisen • Trinkhalme aus PP (Polypropylen), PS (Polystyrol) oder aus PLA (Polyactide, Bio-Kunststoff) • Bestecke und Rührstäbchen aus PP (Polypropylen), PS (Polystyrol) oder aus CPLA (Crystallised Polyactid Acid, Bio-Kunststoff) • Produkte aus geschäumtem Kunststoff (EPS - Expandiertes Polystyrol) Vorhandene Lagerbestände (vor dem 3.7.) von Produkten bei Händlern oder Verwendern in der EU, deren Inverkehrbringen ab dem 3. Juli 2021 untersagt ist, dürfen aufgebraucht werden!

, Bio-Kunststoff) (Crystallised Polyactid Inverkehrbringen Acid, Bio-Kunststoff), ab dem 3. Juli aber 2021 auch untersagt Teller aus is ukte aus geschäumtem Kunststoff (EPS - Expandiertes Polysty unststoffbeschichtung aufweisen ukte aus XPS (Extrudiertes Kennzeichnungsanforderungen Polystyrol) wie unsere Hamburger- oder opylen), PS (Polystyrol) oder aus PLA (Polyactide, Bio-Kunststoff) KENNZEICHNUNGSANFORDERUNGEN ene aus Lagerbestände PP (Polypropylen), Artikel von 7 der Produkten PS Direktive/Verordnung (Polystyrol) bei Händlern oder aus oder legt CPLA Verwender fest, (Crystall dass rbringen ab dem Plastik 3. Juli beschichtetem 2021 untersagt Karton ist, bestehen dürfen aufgebraucht und entspre em Kunststoff bestimmte (EPS - Expandiertes Kennzeichnungspflicht Polystyrol) - hierbei erfüllen gilt müssen, es zu tes Polystyrol) Produkt wie unsere Kunststoff Hamburger- beinhaltet. oder Menüboxen Dies wird zu nicht einer verb – Artikel 7 der Direktive/Verordnung legt fest, dass Einweggetränkebecher, die aus Plastik oder aus mit Plastik beschichtetem Karton bestehen und entsprechend Artikel 4 einem Reduzierungsziel unterliegen, eine bestimmte Kennzeichnungspflicht erfüllen müssen, um den Verbraucher darüber zu informieren, dass das Produkt Kunststoff beinhaltet. Dies wird voraussichtlich generell zu einer Verteuerung von Getränkebechern führen. eichnungsanforderungen n Getränkebechern führen. der Produkten Direktive/Verordnung bei Händlern oder legt Verwendern, fest, dass Einweggetränkebecher deren li 2021 untersagt Die Kennzeichnung ist, dürfen aufgebraucht sieht wie werden! folgt aus: eschichtetem Karton Die Kennzeichnung bestehen sieht wie und folgt aus: entsprechend Artikel 4 einem te Kennzeichnungspflicht erfüllen müssen, um den Verbraucher d derungen Kunststoff beinhaltet. Dies wird zu einer – sicherlich beabsichtige ebechern führen. nung legt fest, dass Einweggetränkebecher, die aus Plastik oder a estehen zeichnung und sieht entsprechend wie folgt aus: Artikel 4 einem Reduzierungsziel unte cht erfüllen müssen, um den Verbraucher darüber zu informieren Mittel- und langfristig möchte man Plastikprodukte ies wird zu einer – sicherlich beabsichtigen - erheblichen Verteu Auswirkungen wie beispielsweise Sicherheit und Hy lgt aus: Liebe Kunden, sollten Sie weitere Fragen zur Sin nd langfristig möchte Einwegkunststoffverbotsverordnung man Plastikprodukte ganz aus (EWKVerbotsV) dem Markt ngen wie beispielsweise Sie unsere Corporate Sicherheit und Page Hygiene … einfach außer A unden, sollten Sie weitere Fragen zur Single-Use-Plastics-Direct unststoffverbotsverordnung an Plastikprodukte PAPSTAR GmbH ganz · Daimlerstraße aus (EWKVerbotsV) dem Markt 4-8, drängen. 53925 haben, Kall, wenden Dabei Germany werde Sie · ww si re se Corporate Sicherheit und Page Hygiene … einfach außer Acht gelassen.